Diese Brautkleider Ausschnitte gibt es

Neben der Silhouette ist der Ausschnitt eines Brautkleids das wichtigste Kriterium, wenn es darum geht, das passende Kleid für deinen großen Tag auszusuchen. Um den Gesamteindruck perfekt zu machen, sollte der passende Ausschnitt deine Vorzüge hervorheben und bestenfalls auch die ein oder andere Problemzone kaschieren. Natürlich ist die Auswahl nicht ganz einfach, denn es gibt wirklich sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Grund genug für uns, dir die wichtigsten und beliebtesten Brautkleider-Ausschnitte vorzustellen.

Die verschiedenen Varianten

Genauso wie es unterschiedliche Schnitte bei der Brautkleidform gibt, gibt es Unterschiede bei den Ausschnitten.

  • Carmen-Ausschnitt
  • Rundhals
  • Plunge
  • V-Ausschnitt
  • Neckholder
  • Bandeau
  • Sweetheart-Ausschnitt
  • Kragen
  • One Shoulder
  • Hochgeschlossen
  • Carree Ausschnitt
  • U-Boot
  • Illusion-Ausschnitt

Der Carmen-Ausschnitt

Dieser Ausschnitt verläuft waagerecht von Schulter zu Schulter und lässt eine Schulter dabei unbedeckt. Besonders betont werden dabei Hals, Schultern und Schlüsselbeine.
Zu diesem grazil-verführerischen Ausschnitt passen am besten kurze Ketten oder anliegende Choker sowie auffällige Ohrringe als Accessoires.

Der Rundhals-Ausschnitt

Charakteristisch für diese Ausschnittvariante ist die U-From, was an sich schon sehr klassisch und feminin wirkt und an den graziösen Stil einer Ballerina erinnert. Vorteilhaft ist dabei außerdem, dass der Rundhalsschnitt zu jeder Frisur passt und auch fast allen Bräuten – unabhängig von ihrer Figur und Körpergröße – steht.

Bei diesem Ausschnitt solltest du, wenn du einen eher breiten Oberkörper hast, keinen hochgeschlossenen Rundhals wählen. Tiefer ausgeschnittene Varianten sind aber glücklicherweise für alle Figurtypen ideal geeignet.

Bei der Wahl deiner Accessoires solltest du daran denken, die Länge der Halskette auf die Tiefe deines Ausschnitts abzustimmen. Bei hochgeschlossenen Kleidern solltest du dich lediglich auf glamourösen Ohrschmuck beschränken. Eine Kette in dieser Konstellation nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die ihr eigentlich zukommen sollte.

Der V-Ausschnitt

Hierbei laufen die Ausschnittlinien von den Schultern ausgehend spitz zusammen, sodass die gesamte Silhouette „gestreckt“ wird. Deshalb eignet sich der V-Ausschnitt ideal für Bräute, die optisch gerne etwas an Körperlänge gewinnen möchten. Dieser klassisch-elegante Stil schmeichelt also absolut jedem Figurtyp. Als passende Hochzeits-Accessoires ist eine Kombination aus länglicher Halskette und mittellangen Ohrringen zu empfehlen.

Der Neckholder-Ausschnitt

Bei dieser Ausschnitt-Variante wird das Oberteil am Nacken gehalten, sodass die Schultern frei bleiben. Das Kleid selbst ist dabei immer ärmellos. Die Ausschnittlinie kann unterschiedliche Formen hab: Sie kann eckig, rund, v-förmig, genauso aber auch herzförmig sein.

Der Neckholderausschnitt lässt dein Dekolleté besonders zur Geltung kommen, wobei du dir auch bei einer großen Oberweite keine Gedanken machen musst, dass das Kleid rutschen könnte. Wenn du allerdings sehr breite Schultern und kräftige Oberarme hast, solltest du dich lieber nach einem anderen Ausschnitt umschauen, der besser zu deiner Figur passt.

Zu diesem Ausschnitt passen lange Ohrhänger und eine längliche Halskette perfekt.

Der Bandeau-Ausschnitt

Dieser klassische und gleichzeitig modern wirkende Ausschnitt ist wohl der absolute Braut-Liebling. Grund dafür ist, dass er bei schulterfreien Kleidern das Dekolleté perfekt in Szene setzt und deiner Figur und deinem Erscheinungsbild eine zarte und anmutige Erscheinung verleiht. Auch wenn das entsprechende Kleid dank fester Stoffe und Korsagestäbchen einen guten Halt hat, ist es besonders beim Bandeau-Ausschnitt wichtig, dass die Braut einen perfekt sitzenden BH trägt. Bei der Suche nach passenden Accessoires solltest du nicht zu lang ausfallende Ketten und Ohrringe in die engere Auswahl nehmen.

Tipp: Bei sehr breiten Schultern solltest du dich lieber für eine andere Option entscheiden.

Der Sweetheart-Ausschnitt

Der Verlauf des Ausschnitts mit seinen beiden nach oben abgerundeten und in der Mitte zusammenlaufenden Bögen erinnert an die obere Hälfte eines Herzens. Entsprechend romantisch und gleichzeitig elegant wirkt dieser Ausschnitt – ganz unabhängig davon, wie tief er ausfällt.

Der Sweetheart-Ausschnitt ist ein echter Klassiker und steht als solcher auch nahezu allen Bräuten: Schließlich macht er ein traumhaftes Dekolleté und sorgt dafür, dass der Oberkörper optisch gestreckt wird.

Der hochgeschlossene Ausschnitt

Dieser Ausschnitt gilt als brav und festlich, denn er bedeckt den Brustbereich komplett und reicht bis zum Hals. Kleine Bräute profitieren besonders davon: Durch den Stoffverlauf bis zum Hals können sie optisch noch ein paar Zentimeter hinzugewinnen. Das gilt allerdings nur, wenn der Hals lang und schlank ist. Ist das Gegenteil der Fall, sollte lieber eine andere Option in Betracht gezogen werden.

Am besten passen solche Accessoires wie elegante Ohrringe oder auch ein schicker Armreif – aber bitte keine Ketten.

Der One-Shoulder Ausschnitt

Dieser Ausschnitt ist ein echter Hingucker: Er bedeckt nur eine Schulter, was ihn verspielt und extravagant wirken lässt und passt zu den meisten Figurtypen. Bräute mit kräftigen Oberarmen sollten allerdings lieber eine Form wählen, welche den Blick auf das Dekolleté statt auf die Arme lenkt.

Der Carreé-Ausschnitt

Bei diesem eckigen Ausschnitt sind die Träger – meistens sind es Spaghettiträger – weit außen angesetzt, sodass die Hals- und Schulterpartie in den Vordergrund gerückt werden. Das schmeichelt der Figur – genauso wie auch das optisch größer wirkende Dekolleté.

Der Illusion-Ausschnitt

Dieser Ausschnitt besteht aus hauchzarter Spitze oder feinem Tüll, was die Haut leicht durchschimmern lässt. Der „Illusion-Effekt“ kann mit vielen anderen Ausschnittsformen kombiniert werden und lässt dich in deinem Kleid sexy und gleichzeitig edel wirken.

Der U-Boot Ausschnitt

Dieser Ausschnitt besteht aus hauchzarter Spitze oder feinem Tüll, was die Haut leicht durchschimmern lässt. Der „Illusion-Effekt“ kann mit vielen anderen Ausschnittsformen kombiniert werden und lässt dich in deinem Kleid sexy und gleichzeitig edel wirken.

Welcher Brautkleid-Ausschnitt passt zu mir?

Wir empfehlen dir immer, den Ausschnitt zu wählen, die die Vorzüge deiner Figur am besten hervorhebt. Dabei sollte ein stimmiger Gesamteindruck dein Ziel sein.
Wichtig ist es außerdem, darauf zu achten, dass die einzelnen Details nicht voneinander ablenken, sondern sich ergänzen (Beispiel: eine zum Ausschnitt passende Frisur).

Buche jetzt ganz einfach deinen Wunschtermin bei uns!

 

Welcher Schmuck passt zu welchem Brautkleid-Ausschnitt?

  • Bei tiefen V- bzw. Plunge-Ausschnitten gilt: Verzichte lieber auf Halsketten zugunsten opulenter Ohrringe.
  • Bei einem Carmen- oder U-Boot-Ausschnitt, empfehlen wir dir, die Kombination aus kurzer Halskette und langen Ohrringen.
  • One-Shoulder-Ausschnitte harmonieren mit längeren Perlenohrringen, während extravaganter Ohr- und Haarschmuck zu Rundhalsausschnitten am besten passt.
  • Bei der Neckholder-Variante sehen Perlen-Ohrstecker oder lange Ohrringe einfach traumhaft aus.
  • Hast du ein Kleid mit einem Bandeau- oder Sweetheart-Ausschnitt, empfehlen wir eine lange Perlenketten und Creolen-Ohrringe.
  • Zu einem Carrée-Ausschnitt passen ein mittellanges Collier mit farbigen Diamanten und klassischen Perlenohrringen perfekt.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel
Tipps für die Brautkleidsuche

Die Suche nach dem perfekten Brautkleid kann zu einer großen Herausforderung werden, um das zu vermeiden geben wir euch hier hilfreiche Tipps mit auf den Weg.