Brautkleider bei blasser Haut

Welches Brautkleid passt am besten bei blasser Haut?

 

Bei einem Brautkleid ist die Wahl des richtigen Farbtons nicht ganz so einfach, wie man im ersten Moment meinen könnte. Zwar hat es sich in unserem Kulturkreis über die Jahrhunderte etabliert, dass die Braut traditionell ein weißes Brautkleid trägt, doch gibt es bei dieser Farbe feine Unterschiede und viele verschiedene Töne, wie beispielsweise Champagner, Creme, Ivory, Elfenbein. Außerdem kommen auch ganz andere beliebte Farben wie Blush oder Rosé als Alternativen zu den „klassischen“ Weißtönen oftmals in die engere Auswahl, was die Entscheidungsfindung nicht gerade leichter macht.

Doch welche Farben gibt es überhaupt und welcher Farbton passt am besten zu deinem Hauttyp? Im Folgenden stellen wir dir die verschiedenen Farben im Detail vor und zeigen, welcher Ton mit deinem Hauttyp harmoniert.

Die Vielfalt der Farben

Zu den gängigsten Farben für Brautkleider gehören:

  • Schneeweiß / Reinweiß
  • Off-White / Cremeweiß
  • Champagner
  • Ivory / Elfenbein
  • Rosé / Blush
  • Perlweiß

Schneeweiße / Reinweiße Brautkleider

Dieser Farbton ist der absolute Klassiker unter den Brautkleidern, denn es steht symbolisch für die Reinheit und Unschuld der Braut. Besonders schön wirken diese Töne, wenn sie mit der Haut und den Haaren im Kontrast stehen, zum Beispiel, wenn die Braut dunkle Haare und einen dunklen oder gebräunten Teint hat. Eine weitere glückliche Kombination ergibt sich bei Platinblonden Bräuten mit einem blaustichigen Hautunterton.

Für helle Hauttypen und blonde oder rothaarige Bräute ist diese Option leider nicht die beste Wahl, da sie durch das starke Weiß oftmals noch blasser wirken.

Brautkleider in Off-White

Dieser Weißton wirkt im Vergleich zum reinen Weiß etwas weicher und weniger strahlend, da er durch Untertöne wie Grau oder Blau gebrochen wird. Aus diesem Grund eignet sich die Farbe insbesondere für Bräute mit einem hellen Hautton. Bläuliche oder rosige Hauttöne kommen ideal zur Geltung, wenn das Off-White einen kühlen Touch hat.

Brautkleider im Champagner-Ton

Der Champagner-Ton strahlt puren Luxus und Eleganz aus und wirkt dabei gleichzeitig sehr angenehm warm und freundlich. Seine Variationen reichen dabei von leicht gelben bis hin zu orangenen Untertönen und goldenem Schimmer. Dadurch passen Brautkleider im warmen Champagner-Ton optimal zu dunkelblonden Bräuten (Honigblond/Karamell) mit blasser bis leicht hellbrauner Haut. Silbrige oder roségoldene Champagner-Töne harmonieren hingegen eher mit kühlen Hauttypen.

Brautkleider im Ivory-Ton

Ivory – auch bekannt als Elfenbein oder gebrochenes Weiß – passt einfach zu fast jeder Braut. Der Ton ist ein absoluter Favorit und Alleskönner. Er wirkt auch sehr sanft und zaubert einen frischen Glow. Besonders schön harmoniert er mit blassen Haut- und Haartypen, aber er passt auch zu dunklem Teint und Haar. Ein absoluter Alleskönner.

Die einzige Ausnahme sind Bräute mit einem bläulichen Hautton und hellblonden Haaren. Sie sollten lieber zu anderen Farbtönen greifen, da es sonst vorkommen kann, dass sie etwas „kränklich“ wirken.

Brautkleider in Perlweiß

Dieser Weißton ist vor allem für Vintage-Hochzeiten ein echtes Highlight. Aufgrund seines „Vanillestichs“ schmeichelt er besonders dunklen Hauttönen. Bräuten im mittleren Alter steht er ebenfalls hervorragend.

Brautkleider in Rosé/ Blush

Diese Trendfarbe gibt es in verschiedenen Pastelltönen – besonders oft findet man sie in Blush, Rosé, Apricot oder leichtem Lila. Gemeinsam haben alle diese Farbtöne, dass sie alle soft, verspielt und sehr anmutig wirken. Bei den verschiedenen Schattierungen empfiehlt es sich, die Haarfarbe der Braut als Auswahlwahlkriterium zu berücksichtigen: So schmeichelt beispielsweise ein softer Apricot-Ton hellen Haaren, während Rosé bei dunklen Haarfarben seine ideale Wirkung entfaltet. „Leichter“ Lavendel hingegen ist ein absoluter Universalton, der ausnahmslos von jeder Braut getragen werden kann

Weitere Farben

  • Blau: Die Farbe symbolisiert Gelassenheit, Stabilität und Treue. Auch hier gibt es farbliche Variationen wie Hell- oder Eisblau, die insbesondere hellen Hauttönen schmeicheln.
  • Lila: Symbolisch steht die Farbe für Weisheit und Würde. Der extravagante Farbton extravagant passt in seiner „kräftigen“ Variante zu warmen Hauttypen mit dunklen Haaren und in seinen warmen Nuancen auch blassen Typen mit einem eher kühlen Hautton.
  • Grün: Die Farbe gilt als Symbol für Fruchtbarkeit. Wir assoziieren damit außerdem Glück, Hoffnung und Leben. Auch hier kommt es sehr auf die jeweilige Farbvariante an: Während ein olivgrünes Kleid zu einem hellen Hauttyp mit braunen oder roten Haaren passt, ist Tannengrün ideal bei dunkleren Haut- und Haartypen.
  • Rot: Rot steht symbolisch für Freude, Wohlstand und Glück. Da diese Farbe sehr auffällig ist, empfiehlt es sich, dezentes Make-up und nicht zu extravagante Accessoires zu wählen. Vorteilhaft ist hierbei, dass für jeden Haut- und Haartyp der richtige Farbton dabei ist: Während zum „Schneewittchen-Typ“ ein kühles, kräftiges Rot perfekt passt, stehen dem dunklen Hauttyp unabhängig von der Haarfarbe alle Rottöne.
  • Schwarz: Diese Farbe schafft es, die Würde und Eleganz einer Braut hervorzuheben und sorgt somit für ein geheimnisvolles Erscheinungsbild. Aber Vorsicht bei zu hellen Hauttönen – ein schwarzes Brautkleid könnte dich in diesem Fall schnell blass erscheinen lassen.

Welche Hauttypen gibt es?

Um den Hauttyp besser kategorisieren zu können, ist man dazu übergegangen, das Erscheinungsbild der Braut einer Jahreszeit zuzuordnen, sodass sich dementsprechend diese vier Hauttypen ergeben:

  • Frühlingstyp
  • Sommertyp
  • Herbsttyp
  • Wintertyp

Der Frühlingstyp

Dieser Typ zeichnet sich durch einen rosigen, frischen Teint und einen oftmals warmen Grundton bei blonden oder roten Haaren aus.
Brautkleiderfarben, die für eine gelungene farbliche Kombination sorgen, sind warme, goldene Farben wie Elfenbein, Wollweiß oder sowie Pastellfarben.

Der Sommertyp

Der Hautton ist hierbei hell bis olivestichig, manchmal auch mit einem zart rosa Unterton. Die Haare sind hell bis dunkelblond oder aschig. Am besten sehen dazu leichte Pastelltöne wie Creme und Zartrosa aus.

Der Herbsttyp

Passend zu den herbstlichen Farben ist der Teint hier oft ein goldener Unterton bei blasser oder goldbeige Haut. Die Palette der Haarfarben reicht von Braungold bis hin zu leichten Rottönen. Ideal für diesen Typ sind Brautkleider in den Farben Elfenbein, Champagner und Wollweiß.

Der Wintertyp

Blaustichiger Teint bei dunkelbraunen oder schwarzen Haaren ist für den Wintertyp charakteristisch. Darunter finden sich sowohl dunkle (der südländische Typ) als auch helle Typen (Schneewittchen-Typ). Hier ist das klassische Weiß die Farbe der Wahl – alternativ auch kontrastreiche, kräftig leuchtende Farben.

 

Buche jetzt ganz einfach deinen Wunschtermin bei uns!

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel
Schlichte Brautkleider

Schlichte Brautkleider sind die perfekte Wahl für Bräute, die einen dezenten und eleganten Stil bevorzugen.

Brautkleider mit Tüllrock

Brautkleider mit Tüllrock verkörpern zeitlose Eleganz und Romantik. Ihr luftiger, voluminöser Rock verleiht der Braut